Lieber Thomas,

sehr geehrter Herr Klöppel,

 

in diesem Monat Mai finden Neuwahlen für das Bürgermeisteramt in Friedrichroda statt, d. h. Abschied nehmen von Dir/Ihnen als Bürgermeister und auf unsere gemeinsame Zeit zurückzublicken. Abschiede sind nicht immer leicht, auch in der Kommunalpolitik ist dies so. Aufhören heißt zurücklassen, loslassen, Abschied von liebgewonnenen Menschen, Orten und auch Gewohnheiten.

Seit nunmehr 18 Jahren bist Du/Sie im Amt und wir beide sind gemeinsam in der Kommunalpolitik ein Stück des Weges gegangen, anfangs ich als Dein Stellvertreter, im Stadtrat, als Ehrenstadtrat und jetzt im 12. Jahr ehrenamtlich im Schiedsamt. An dieser Stelle dafür Danke an die Stadt für die konstruktive Zusammenarbeit. Unsere Begegnungen waren stets auf Augenhöhe, mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung. Dankbar blicke auf die gemeinsame Zeit mit gutem Austausch und Zusammenarbeit mit Dir und unserem leider zu früh verstorbenen Lutz Henniges zurück.

Lieber Thomas, lieber Herr Klöppel, nicht immer waren unsere Ansichten und Meinungen im Enagement um den Erhalt unseres Schlosses und Park Reinhardsbrunn übereinstimmend. Rückblickend muss man jedoch hier sagen, dass es manchmal unterschiedliche Meinungen, Austausch und gegenseitige Gedankenanstöße braucht, um an das gemeinsam angestrebte Ziel zu gelangen. Schlussendlich ist der Durchbruch zum Erhalt in Deiner/Ihrer Amtszeit gelungen. Der Weg ist hier nicht das Ziel, am Ziel sind wir erst mit Reinhardsbrunn, wenn wir bei der Eröffnungsfeier dort einen Kaffee gemeinsam trinken werden. Hoffentlich stehst Du/Sie weiterhin mit den Erfahrungen unserer Stadt und den Geschehnissen begleitend zur Seite.

Am Ende unserer Zeilen möchten wir Worte von Chaterine Pulsifer zitieren:

„Ruhestand kann ein Ende, ein Abschluss sein, aber er ist auch ein Neuanfang.“

Zum Schluss bleibt uns nur noch die besten Wünsche für die Zukunft mitzugeben. Wir wünschen eine wunderbare Zeit mit der Familie, Glück, Entspannung und Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt und senden liebe Grüße

Peter und Martina G.-R.

 

#Friedrichroda #Bürgermeister #StadtratFriedrichroda #Ehrenstadtrat #Kommunalpolitik #FriedrichrodameineHeimat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Pentecoste"
Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Pfingstfest.

 

"Ostern ist die Antwort auf die Fragen der Menschen."

 

Frohes Osterfest 2024

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühlingslesung "Am Körnberg"
Heute am Frauentag, 08.03.2024, waren wir bei unseren Ältesten "Am Körnberg" (AWO-Pflegeheim) zum Frühlingsnachmittag. Uwe fragte an....
und wir durften kommen.....☺️
Im Gepäck hatten wir neben unseren Nelken und dem Körbchen mit Leckereien Lieder, die wir gemeinsam gesungen haben, Gedichte, hier z. B. vom Kühlen Thal, Büchig und Reinhardsbunn. Auch mein Gedicht "Thüringen" war dabei ☺️. Es war ein schöner gemeinsamer Nachmittag. Danke an das AWO-Team, dass wir kommen durften. 🥰☺️🦋🌺🌷🌺🌞

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder.

 

Carl von Linné (1707-1778)

 

"Sind die Lichter angezündet
Rings ist jeder Raum erhellt
Weihnachtsfriede wird verkündet
Zieht hinaus in alle Welt
Leuchte Licht mit hellem Schein
Überall, überall soll Friede sein."
Wir wünschen einen schönen 4. Advent sowie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest mit Frieden unter uns und unter'm Himmelszelt mit einem Gruß von Reinhardsbrunn hinaus in alle Welt.

 

 

 

Die größten Geschenke,die wir einander machen können,sind die kleinen Zeichen der Zuneigung und Werschätzung,mit denen wir einander sagen: Du bist mir wichtig,ich habe an dich gedacht, ich wünsch dir was!
Allen Lesern und Leserinnen einen wunderschönen 3. Advent.

 

 

 

 

 

 

 

Einen wunderschönen einzigartigen 2.

Advent.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Kerze für Dich
Lichterschein im Advent,
für dich allein 'ne Kerze brennt.
Die Kindheit fällt dir wieder ein,
so strahlt der lichte Kerzenschein.
-Winterzauber
-Schneegestöber
-Kirchenglocken
-Winterluft und Tannenduft
Im Advent bei Kerzenschein,
für dich brennt diese Kerze allein.
Ruhe und Frieden zeiht in die Herzen,
so warm wie der Glanz der Kerzen.
Schöner kann er nicht sein,
im Advent der Kerzenschein.
(Martina Giese-Rothe)
Allen Lesern und Leserinnen, allen Freunden von Schloss Reinhardsbrunn einen schönen 1. Advent

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute ist #Elisabethtag ❗
Am 19. November im Jahre 1231 verstarb Elisabeth von Thüringen, Hessen und Ungarn nach eineinhalb Jahren ihres Wirkens in Marburg in Hessen in ihrem 24. Lebensjahr.
Im tiefen Glauben an den Schöpfer schlief sie ruhig ein. Völlig ausgezehrt, verspürte sie nach den Aussagen ihrer Dienerinnen keinen Schmerz, als sie ging.
Ihr Körper lag für vier Tage in der Kapelle ihres Hospitals aufgebahrt. Ihr Körper zeigte in dieser Zeit keinen Vergang. Danach wurde sie am selben Ort feierlich beigesetzt.
Elisabeth hat auch für uns hier in Reinhardsbrunn eine herausragende Bedeutung, hat sie doch hier im Münster in der Zeit um Pfingsten 1228 ihren geliebten Mann, Landgraf Ludwig IV., zur letzten Ruhe gebettet. Hier wurden die Weichen für ihr künftiges Wirken in Marburg im Witwenstand gestellt.
Ihr geistlicher Vormund Konrad von Marburg und der Erzbischof von Mainz beantragten unmittelbar darauf schon ihrer Heiligsprechung. Diese erfolgte aber erst nachdem sich ihr Schwager Konrad direkt an Papst Gregor IX. gewandt hatte zu Pfingsten 1235 in Perugia.
Diese Ehrung wurde am 1. Mai 1236 von einer wohl einmaligen, weltlichen Würdigung ihrer Person gekrönt. An diesem Tag kam eine große Zahl von Bischöfen und ein große Zahl Menschen des einfachen Volkes, man spricht von über einer Millionen, nach Marburg.
Am 2. Mai besuchte Kaiser Friedrich II. im Bußgewand, barfuß mit der Krone die Grabeskirche von Elisabeth. Ihm folgten die Fürsten, Bischöfe und Prälaten. Elisabeths Sarg wurde aus der Gruft gehoben, wobei selbst der Kaiser Hand anlegte. Der Sarg wurde dann feierlich im Kirchraum aufgestellt. Der Erzbischof von Mainz hielt das Hochamt. Nach der Eucharistie setzte der Kaiser der Heiligen eine goldene Krone auf. Ihr zu Ehren erbauten Herren des Ritterordens ein Denkmal, die Elisabethkirche zu Marburg, das zu den schönsten des Mittelalters zählte.
Noch im Jahr 1810 befanden sich in der Krone 824 gefasste Edelsteine von unschätzbarem Wert.
Der Sarkophag wurde im Mittelalter von zahllosen Pilgern besucht.
Reinhardsbrunn avancierte in dieser Zeit ebenfalls zu einem erstrebenswerten Pilgerort an dem Ludwig IV. als Volksheiliger verehrt wurde. Elisabeth von Thüringen ist durch ihre Tochter, Sophie von Brabant, die Stammmutter des Hauses Hessen.
... die heilige Elisabeth - Elisabeth von Ungarn und Thüringen - Figur des Altarbildes im Dom zu Bratislava - Foto: M.Giese-Rothe

 

Reinhardsbrunn, im November 2023

 

Sehr überrascht waren wir über den Artikel, der in einer britischen Zeitung veröffentlicht wurde.

 

Inzwischen ist das Interesse der britischen Krone an Reinhardsbrunn offensichtlich wieder erwacht. Das ist zu einem nicht unwesentlichen Teil wohl auch unseren Aktivitäten/Engangement bis hinein ins Königshaus geschuldet. Das bestärkt uns in unserem Streben, Reinhardsbrunn wieder zu einem neuen Leuchtturm in unserer Kulturlandschaft erwachen zu lassen. Darauf sind wir mit allen unseren Schlossfreuden selbstverständlich auch stolz darauf hier etwas bewirkt zu haben.

 

 

https://www.dailystar.co.uk/news/latest-news/crumbling-deserted-palace-once-home-31420666?fbclid=IwAR0YDUZiLUYAAVQviacgGkb_0W9uCVOnp0nPpTGwSXxpHAPJQV3_C4WlJWw

 

 

Hier meinerseits eine Übersetzung dazu:
Das geschichtsträchtige, verfallene Schloss in Deutschland, das einst Königin Victoria und Prinz Albert als Liebesnest diente, ist vom Verfall bedroht.
Ein verfallendes Schloss in Deutschland, das einst der königlichen Familie gehörte, wurde von seinen russischen Besitzern verlassen.
Nach Angaben der „Sun“ steht für den einstigen großartigen Palast nun ein einmaliges/großartiges Restaurierungsprojekt im Wert von 24,5 Millionen Pfund an. Das als „Rapunzel Castle“ bezeichnete Gebäude steht in Verbindung mit König Karl III. und soll einer der ersten Treffpunkte seiner Urururgroßeltern Prinz Albert und Königin Victoria gewesen sein.
Der Palast wurde 2008 für 9,8 Millionen Pfund von einem russischen Investor gekauft, verfiel, wurde verwüstet und geplündert. Nach Angaben des Staates stand der Kauf vermutlich im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Geldwäsche-Fiasko.
Das Kloster Reinhardsbrunn wurde 1085 erbaut und liegt in der kleinen Stadt Friedrichroda, einem Teil des Bundeslandes Thüringen in Ostdeutschland. Das ehemalige Kloster ist sehr geschichtsträchtig und soll im 15. Jahrhundert sogar eine Grabstätte für die Superreichen gewesen sein.
Nachdem diese religiöse Stätte lange als Kloster genutzt wurde, wurde sie 1706 unter dem Familiennamen Herzog Friedrich Wilhelms I. gekauft und restauriert.
Mitte des 19. Jahrhunderts wurde es von Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg und Gotha in ein neugotisches Schloss umgebaut, welches er als sein Sommerhaus im englischen Stil nutzte. Herzog Ernst war der Vater von Prinz Albert, dem Ehemann von Königin Victoria I., der den Ort gerne als Ferien-/Urlaubsziel nutzte.
Wegen des eleganten Glockenturms und der hohen Turmspitze erhielt der Ort den Spitznamen Rapunzels Schloss. Heute ist das alte romantische Refugium der königlichen Familie jedoch von seinen russischen Besitzern als heruntergekommenes Chaos hinterlassen worden.
Als sich nach dem Kauf durch die Sowjets herausstellte, dass es sich in einem schlechten Zustand befand, musste der örtliche Staat dringende Reparaturen am Palast durchführen. Im Juli 2018 nahmen sie das Schloss wieder in Besitz, um seine Sicherheit/Sicherungsmaßnahmen zu gewährleisten/durchzuführen, und schrieben damit noch mehr Geschichte, indem der Staat als erster in der Bundesrepublik Deutschland ein denkmalgeschütztes Eigentum wegen Fahrlässigkeit legal zurückerhielt.
Es wird geschätzt, dass bis zu 35 Millionen Pfund an Investitionen in das Gebäude erforderlich sind, um sicherzustellen, dass es in der modernen Welt geschützt/gerettet und nützlich ist.

 

 

 

 

Schloss Rosenau

 

Schloss Rosenau liegt etwas nord-östlich von Coburg, genauer in einem Ortsteil der Stadt Rödental. In Schloss Rosenau wurde Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, dem späteren Gemahl der britischen Königin Victoria, geboren. Schloss Rosenau hat einen wunderschönen und sehr großen Landschaftspark. Es ähnelt in seiner Bauweise sehr Schloss Reinhardsbrunn. Rosenau wird heute als Museum genutzt. Insgesamt empfanden wir es sehr kleiner, jedoch hat es den Vorteil, dass es erhalten ist und der Landschaftspark mit seiner Größe, den wunderschönen Wegen, den Anlagen und einem dem Schloss gegenüberliegendem Café sehr gepflegt ist und somit dem Besucher/Gast einen angenehmen Aufenthalt ermöglicht. 2 Teller mit dem Motiv von Reinhardsbrunn finden sich in den inneren Räumen von Rosenau. Insgesamt ist es eine wunderschöne Anlage, empfehlenswert für einen Besuch, welches zum Verweilen einlädt. Im Folgenden ein paar Impressionen, um einen Einblick zu vermitteln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbstlich willkommen Oktober……
im Schloss und Park Reinhardsbrunn
Der wohl bunteste Monat im Jahr ist der Oktober, mit seiner vielfältigen bunten Pracht der Natur zieht er auch in Schloss- und Park Reinhardsbrunn ein, wo er diesen wunderschön Ort in seiner ganzen Vielfalt herbstlich bunt erleuchten lässt.
Wunderschöne Impressionen in unserem Schloss zum Thema Erntedankfest. Immer wieder toll anzuschauen. Diese Jahreszeit passt mE perfekt zu Schloss und Park Reinhardsbrunn.
Hier ein paar Fotos zum Thema Herbsteinzug und Erntedank in Reinhardsbrunn:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Düfte sind wie Seelen der Blumen; man kann sie fühlen, selbst im Reich der Schatten."


Joseph Joubert,
französischer Moralist und Essayist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juli 2023

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert.
Kurt Tucholsky
"Pflanzendüfte sind Musik für unsere Sinne"
Altes Sprichwort aus Persien
Juli 2023

 

Die Arbeiten schreiten voran

Es tut sich was.........

 

Am vergangenen Wochenende beim Sommerfest des Berghotels war Andreas mit dem von ihm gestalteten Infostand für die Freunde von Reinhardsbrunn präsent. Die Resonanz und das Interesse war sehr, sehr groß. Andreas stand Rede und Antwort. 

 

Die anderen Fotos sind tagesaktuelle Bilder und zeigen die Arbeiten an der Schlossmauer. Hier wird fleißig gearbeitet.

 

Schön zu sehen, dass es vorangeht.

 

Reinhardsbrunn, 28.06.2023

Grüße aus Reinhardsbrunn nach England zur Krönung von Charles III.

Aus Anlass der Krönung von Charles III. haben wir ein Glückwunsch-Clip zusammengestellt und senden von Reinhardsbrunn aus die besten Grüße und gutes Gelingen nach England.
Prinz Charles ist der Ur-Ur-Ur-Enkel von Königin Victoria und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha.
Besondern Dank für die Mitwirkung sagen wir Alexander Huth und Tom Anschütz.
Hier der Link zum Video:
Reinhardsbrunn im Mai 2023

 

Post aus dem Englischen Königshaus/Buckingham Palace

Im Dezember hat Andreas Paasche an das englische Königshaus vom Schloss Reinhardsbrunn aus noch zum Tode von Queen Elisabeth kondoliert und gleichzeitig König Charles III. Segenwünsche für sein künftiges Amt gesendet. Da dies in der Weihnachtszeit war, hat er zudem unseren Kalender "Schloss Reinhardsbrunn 2023" mit unseren schönen alten und neuen Bildern vom Schloss beigelegt, sodass dieser jetzt auch im Königshaus in England Einzug gehalten hat. Hierüber und über die freundliche Rückantwort freuen wir uns sehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhardsbrunner-Gesprächsrunde "Cafe-Zeit" am 28.01.2023:

 

Auch an diesem Samstag haben wir gute Gedanken geteilt und klare Ziele für das Jahr 2023 uns gesteckt und gemeinsam abgesprochen.

 

Es war ein schöner Nachmittag.

 

 

Rückblickend auf das Jahr 2022 können wir dankbar auf das schauen, was sich bisher im Schloss und seinem Park getan hat und somit hoffungsvoll auf das Jahr 2023 blicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles zum Stand Schloss Reinhardsbrunn mit Aussichten auf das Jahr 2023

 

 

Von Reinhardsbrunn aus ein Friedensgruß hinaus in die ganze Welt.......
Frohes und gesegnetes Weihnachtsfest

 

Adventsstille
Im Advent ist die Stille angekommen,
Sehnsucht zum Frieden ist aufgenommen,
Hoffen auf eine bessere Welt,
Menschen, die sich verstehen unterm Himmelszelt.
Dafür brennen im Advent als Symbol 4 Kerzen,
wir hoffen, sie bleiben über‘s ganze Jahr im Herzen.
(M.Giese-Rothe)
Allen einen schönen 4. Advent 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festlich funkelnd und gleichzeitig warm und gemütlich war unsere heutige "Café-Zeit" Reinhardsbrunner Gesprächsrunde, der Duft von Zimt und Nelke liegt in der Luft........................

 

 

17.12.2022

 

 

 

Adventsgrüße zum 3. Advent
Dezember 2022
Wir wünschen allen eine Adventszeit wie sie früher war. Eine Adventszeit als besinnliche Zeit in Vorfreude auf das Weihnachtsfest ohne Hektik im Alltag und ohne Stress.
Das Bild zeigt das Fohlenwärterhaus um ca. 1914 auf dem ehemaligen "Pflugplatz" (so genannt, da zur DDR-Zeit die Winterräumtechnik dort abgestellt war).

 

 

 

Unsere nächste "Café-Zeit" Reinhardsbrunner Gesprächsrunde findet am 17.12.2022, 15.00 Uhr, im Café Waldschlösschen Friedrichroda statt. Herzliche Einladung hierzu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent...."
Allen Lesern/Leserinnen einen schönen 2. Advent

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Cafe-Zeit" - Reinhardsbrunner Gesprächskreis
Es war ein reger und guter Gedankenaustausch - es hat der Seele gut getan, sich nach langer Zeit wiederzusehen. Themen wie Reinhardsbrunn, Adeventszeit, Kulturphilosophie, Poesienächte.... kommen kamen nicht zu kurz. DANKE für das gemeinsame "Vorfreude, schönste Freude - Freude im Advent" und den schönen gemeinsamen Nachmittag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Die Adventszeit beginnt in den Herzen eines jeden Menschen. Licht ist etwas, was sich im Inneren entfaltet - und nach außen hin strahlt."
(G.Kropp)
Allen einen schönen Beginn der Vorweihnachtszeit zum 1. Advent.

 

 

 

 

 

Bekanntgabe:

 

"Café-Zeit"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere nächste "Café-Zeit" Reinhardsbrunner Gesprächsrunde findet am 03.12.2022, 15.30 Uhr, im Café Waldschlösschen in Friedrichroda statt.

 

Wer teilnehmen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

Hier ein Einblick in die Herbstführungen vom Innenpark Reinhardsbrunn. Ende Oktober haben die regulären Führungen geendet und fangen im April nächsten Jahres (je nach Wetterlage) wieder an.
Fotos wurden freundlicherweise von Andreas Paasche freigegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Beiden......🥰
Dipl-Ing. Peter Köllner und Andreas Paasche
Sie üben ihr ehrenamtliches Engagement mit Herzblut, viel Zeit und vor allem Leidenschaft aus, mit ihrem Ehrenamt für ihre Heimat haben sie diese maßgeblich mitgeprägt, ohne sie wäre Friedrichoda nicht das Friedrichoda von heute.
Vielen lieben Dank Euch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesehen in Eisenach zum Elisabeth-Tag am 19.11.2022 vor der St.-Elisabeth-Kirche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbstzauber im

 

Reinhardsbrunner

 

Schlosspark 2022